Polyphones Debüt

Zum ersten Mal wagt sich die griechische Synth-Manufaktur Dreadbox in polyphone Gewässer. Abyss ist ein voll analoger, vierstimmiger Synthesizer, der dank seiner klaren Stuktur sehr einfach zu bedienen und zugleich extrem leistungsfähig sein soll. Pro Stimme steht ein VCO inklusive Suboktave zur Verfügung, dessen Schwingungsform stufenlos zwischen Rauschen, Sägezahn, Rechteck und modulierbarer Pulswelle einstellbar ist. Per Detune-Funktion können die Stimmen gegeneinander verstimmt werden, was laut Dreadbox besonders im Unison-Modus für interessante bis ultrafette Sounds sorgt. Ein resonanzfähiger 24 db Low Pass Filter inklusive ADSR-Hüllkurve und Velocity, ein VCA mit einer zweiten ADSR Hüllkurve und OTA Drive sowie zwei LFOs vervollständigen die Klangerzeugung. Zusätzlich sind mit Reflector, dem Erebus Delay und einem 4-Stage Phaser einige analoge Effekte mit an Bord, die das klangliche Potential stark erweitern. Abyss wird voraussichtlich ab April 2017 in begrenzten Stückzahlen zu einem UVP von 1219 Euro verfügbar sein.

Weitere Informationen auf der offiziellen Website von Dreadbox.

Jetzt alle Vorteile von Professional-audio.de nutzen und kostenlos registrieren!

  • Sie erhalten vollen Zugriff auf alle Inhalte unserer Website.
  • Sie erhalten unseren regelmässigen PAM-Express-Newsletter mit exklusiven Vorab-Inhalten.


Hier kostenlos registrieren

Anmelden
   
Bitte teilen Sie diesen Beitrag