Sättigungs-Toolkit

Das Virtual Mix Rack von Slate Digital erhält eine neue Erweiterung: Mit der Virtual Tube Collection finden drei Sättigungs-Werkzeuge ihren Weg in die digitale Lunchbox. Die Module London, New York und Hollywood repräsentieren unterschiedliche Hardware-Schaltungen und verfügen über vielfältige Regelmöglichkeiten zur genauen Einstellung der Röhrensimulation. So lässt sich die Intensität der Klangfärbung mit dem Push-Schalter beeinflussen, während die Wahl zwischen Preamp- und Console-Modus über die grundsätzliche Arbeitsweise der simulierten Schaltungen entscheidet. Das Virtual Mix Rack funktioniert als eine Art virtuelle Umsetzung des API-Lunchbox-Prinzips und bietet die Möglichkeit, eine ganze Prozessorkette in einem einzelnen Insert-Slot aufzurufen. Die Virtual Tube Collection steht in den Plug-in-Formaten AU, VST2, VST3 sowie AAX bereit und ist ab sofort im Fachhandel zum Preis von 171 Euro erhältlich.

Weitere Informationen auf der Webseite des Vertriebs Audiowerk.

Jetzt alle Vorteile von Professional-audio.de nutzen und kostenlos registrieren!

  • Sie erhalten vollen Zugriff auf alle Inhalte unserer Website.
  • Sie erhalten unseren regelmässigen PAM-Express-Newsletter mit exklusiven Vorab-Inhalten.
Hier kostenlos registrieren

Anmelden
   
Bitte teilen Sie diesen Beitrag