Abgerundet

 

„Mikrofone sind wie Musikinstrumente und man kann nie genug davon haben!“ tönt so mancher Kollege – leider scheitert eine größere Kollektion von guten Mics oft am Budget. Wer schon immer einmal ein Bändchenmikrofon in seine Sammlung aufnehmen wollte, ohne dabei arm zu werden, könnte mit dem neuen sE Electronics X1R fündig werden. Wir haben’s getestet:

Von Sylvie Frei

Einst weitgehend von den europäischen Kondensatormikrofonen verdrängt, feiern die in den USA entwickelten Bändchenmikrofone längst ein mehr als munteres Revival. Der spezielle, etwas rundere und mitunter wärmere Sound, der diesen dynamischen Schallwandlern nachgesagt wird, passt schließlich gut in den Rahmen des aktuellen Analog- und Vintage-Trends und lässt den Sound der 50er-Jahre. Professional audio hat in den letzten zehn Jahren immer wieder hervorragende Bändchenmikrofone im Testfeld gehabt, zu erwähnen seien hier beispielsweise die Hersteller Royer Labs, Cloud, Beyerdynamic und Peluso, zuletzt auch der australische Hersteller Rode mit dem NTR (Test in Professional audio 8/2015). Eine ganze Reihe dieser Hersteller hat mit ihren modernen Bändchen-Interpretationen der Bauform wieder zu viel Ruhm verholfen. Allerdings sind viele der wirklich guten Exemplare mit Preisen zwischen 700 und 2.500 Euro (UVP) eben nicht in Jedermanns Budget. Daher bemühen sich nun auch mehr und mehr Hersteller günstigere, aber dennoch gut klingende Alternativen zu den höher- und hochpreisigen Boutique-Produkten zu schaffen.
Einer dieser Hersteller ist der chinesische Hersteller sE Electronics, der sich hauptsächlich mit der Entwicklung und Fertigung unterschiedlichster Mikrofone samt Zubehör in diversen Preisklassen befasst. Bereits vier Bändchen-Modelle aus dem Sortiment der Asiaten haben wir bereits getestet, namentlich das R 1 Ribbon, das RNR-1, das Voodoo VR1 und das Voodoo VR2, die allesamt mit sehr guten Oberklasse, bis Spitzenklassewerten abschneiden konnten (siehe Bestenliste). Diese Mikrofone liegen mit unverbindlichen Richtpreisen zwischen 750 (Voodoo VR1) und 2.350 Euro (RNR-1) preislich allerdings bereits im mittleren bis gehobenen Sektor.
Das hier vorgestellte sE X1R ist indes mit einem UVP von nur 237 Euro in der Tat sehr günstig. Es handelt sich um ein passives Bändchenmikrofon mit Achtercharakteristik, das den klassischen Bändchenklang mit einem moderneren, technisch den anderen Bändchen-Modellen des Herstellers entlehnten, dezenten Mehr an Höhen verbinden möchte und sich für eine Vielzahl unterschiedlicher Signale – von der Aufnahme akustischer Instrumente, der menschlichen Stimme bis hin zur Amp-Abnahme eignen soll.

Jetzt alle Vorteile von Professional-audio.de nutzen und kostenlos registrieren!

  • Sie erhalten vollen Zugriff auf alle Inhalte unserer Website.
  • Sie erhalten unseren regelmässigen PAM-Express-Newsletter mit exklusiven Vorab-Inhalten.
Hier kostenlos registrieren

Anmelden
   
Bitte teilen Sie diesen Beitrag