Kleinod für Klangpuristen

Einfache Bedienung und kompromisslos guter Klang: Das verspricht der Digital Audio Player M vom koreanische Hi-Fi-Hersteller Calyx.

Von Freda Ressel

Wenn sich eine Rosenblüte im Knospenzustand befindet, wird sie von einer Vielzahl grüner Kelchblätter geschützt: der Calyx. Im übertragenen Sinne sieht auch der koreanische Hersteller Calyx seine Mission im Schaffen einer audiophilen Umgebung für die „Blüte“ Musik. Ob Digital-Analog-Wandler, Kopfhörerverstärker oder Lautsprecher: die Firmenphilosophie steht ganz im Zeichen der hochauflösenden Musikwiedergabe. Diesen Grundsatz auch auf den mobilen Musikgenuss zu übertragen war naheliegend. Setzen wir heute noch allzu oft auf verlustbehaftete MP3-Files und Smartphones für das Musikhören unterwegs, wollen sich viele anspruchsvolle Hörer aus dem Hi-Fi oder Pro-Bereich nicht mehr mit solchen „Notlösungen“ abfinden.  Der M, seines Zeichens der erste Digital Audio Player aus dem Hause Calyx, möchte puren hochauflösenden Musikgenuss auch abseits der Heimanlage bieten. Mit 1.199 Euro liegt der Player im gehobenen Preissegment, verspricht dafür aber auch bestmögliche Klangqualität ohne viel Schnickschnack.

Außergewöhnliche Schale…

Mit seinem Gehäuse aus kastanienbraunem,  eloxiertem Aluminium kommt der Calyx M sehr edel daher. In Breite und Höhe entspricht er etwa den Maßen eines iPhone 6, ist mit 14 mm aber doppelt so dick. Mit 220 Gramm befindet er sich in der gleichen Gewichtsklasse wie der in Ausgabe 10/2016 getestete FiiO X7, der auch in seinen Ausmaßen dem Calyx M ähnelt. Für eine stabile Hosen- oder Jackentasche ist er somit geeignet. Sein 118 mm OLED-Display aus kratzfestem Gorillaglas mit einer sehr feinen Auflösung von 1290 x 720 Pixeln nimmt nahezu die gesamte Vorderseite des M ein und schließt nahtlos mit dem Gehäuse ab. Das Design des M gestaltet sich sehr puristisch: Bis auf einen schmalen Schmuckstreifen mit einem eingeprägten „M“ weist die Frontseite keine Bedien- oder Dekoelemente auf, die dem brillant-farbigen Display die Show stehlen könnten. Eine einhändige Bedienung ist dank des Formats, der Lage der Bedienelemente und den abgerundeten Ecken und angeschrägten Kanten kein Problem.
Der Powerknopf sitzt auf der Oberseite des Players, alle anderen Bedienelemente sind rechtsseitig zu finden. Besonders auffällig ist dabei der magnetische Schieberegler zur Lautstärkeeinstellung. Befürchtungen, dass er sich bei Nutzung einer engen Hosentasche verstellen oder gar in einem unachtsamen Moment abfallen und verloren gehen könnte, lassen sich in der Praxis schnell ausräumen. Der Regler hat einen sehr festen Sitz, und lässt sich nur unter Kraftaufwand vom Player trennen. Auch sein Schiebewiderstand ist ziemlich hoch und erlaubt so eine sehr angenehme, präzise Reglung ohne Verrutschen. Unter dem Schieberegler finden sich die Skip- und der Play/Pause-Taster. Sie sind plan im Gehäuse eingelassen, was das Risiko des unbeabsichtigten Verstellens deutlich minimiert.
Ein Mikro-USB-Anschluss befindet sich an der Unterseite und erlaubt das Aufladen des Akkus, Datenübertragung am Computer oder die Nutzung des Calyx als USB-DAC. An der Oberseite sitzt der 3,5 mm Stereoklinkenausgang für Kopfhörer, der kunststoffummantelt ist. Das verwundert ob der ansonsten sehr wertigen Verarbeitung des Calyx etwas.
Neben dem Kopfhörerausgang sitzt jeweils ein Slot für SD- und Mikro-SD-Karten, mit denen der interne 64 GB Flash-Speicher auf bis zu 2 TB erweitern lassen soll, sobald entsprechend große Karten zur Verfügung stehen. So könnte man im Idealfall zum Beispiel über 40.000 Lieder im WAV-Format abspeichern. Mit den aktuell gängigen Karten, die 256 GB (SD) und 128 GB (Mikro-SD) fassen, kommt man zusammen auf etwa 10.000 Stücke.
An Zubehör bringt der Calyx M eine Stofftasche und zwei USB-Kabel mit. Das Kabel mit 15 cm Länge dient dem Anschluss an eine Powerbank. Das mit 55 cm deutlich längere Kabel eignet sich für den Betrieb mit einem separat erhältlichen USB-Netzstecker beziehungsweise zum Anschluss an den Computer. Die Ladezeit des Akkus beträgt etwa vier Stunden am optionalen Netzteil, etwas länger am Computer.

Jetzt alle Vorteile von Professional-audio.de nutzen und kostenlos registrieren!

  • Sie erhalten vollen Zugriff auf alle Inhalte unserer Website.
  • Sie erhalten unseren regelmässigen PAM-Express-Newsletter mit exklusiven Vorab-Inhalten.
Hier kostenlos registrieren

Anmelden
   
Bitte teilen Sie diesen Beitrag