Morphos

Norand hat die Verfügbarkeit von „Morphos“, einem analogen VCO im Eurorack-Format,  mit 3D-Morphing-Touch-Strips, bekanntgegeben.

Die Preset-Strips sind Gruppen von vier speziell entwickelten FSR-Sensoren, die präzise vertikale, horizontale und Druckinformationen aus der Druckverteilung des Fingers erkennen können. 3D-Morphing ermöglicht es, neue Klanglandschaften zu erschaffen, indem zwischen mehreren User-Presets in drei Dimensionen „gemorpht“ werden kann. Die beiden vollständig analogen, digital gesteuerten Oszillatoren bieten reine Obertöne, vier Wellenformtypen auf einem stufenlos einstellbaren Potentiometer und eine stabile Through-Zero-Frequenzmodulation, so Norand. Die digitale Steuerung erlaubt ein aktives Kalibrierungssystem mit sauberem Tracking über zehn Oktaven, auch bei einem hohen TZFM-Verhältnis. Morphos enthält die kontextbezogene Modulationstechnologie aus dem Norand Mono Synthesizer, angepasst für Modularsysteme. Jeder Parameter kann via CV moduliert werden.

Mit  Attenuverter, Modulator und Ping Envelope  sind drei Modulationsmodi enthalten, mit denen Klangfarben moduliert und Drumsounds erzeugt werden können. Die UVP beträgt 429.- Euro.

https://norand.io
https://tomeso.de