Runde Software-Veröffentlichung: Digital Performer 10

Motu hat die Musikproduktionssoftware Digital Performer 10 vorgestellt. Eine der neuen Funktionen ist das Clips-Fenster. Anwender können Audio- und Midi-Clips aus dem Content Browser per Drag & Drop in die Zeilen des Clips-Fensters ziehen und in Echtzeit triggern. Eine Clip-Warteschlange ermöglicht das Stapeln von Clip-Sequenzen im Vorfeld. Mit der ebenfalls neuen Stretch-Audio-Funktion lassen sich einzelne Beats und ihre Ankerpunkte für präzise Anpassungen anpacken und ziehen. Ist der Stretch-Modus aktiviert, passt sich die gesamte Audiospur an das Projekttempo und die Zeitleiste an. Dabei soll die sogenannte „ZTX PRO-Technologie“ eine hohe Audioqualität gewährleisten. Zudem verfügt Digital Performer 10 über eine verbesserte Beat-Erkennungs-Engine, mit der sich die Tempoanpassung bereits beim Audioimport vornehmen lässt. Features wie VCA-Regler, eine Soundbibliothek mit einer Größe von fünf Gigabyte und eine skalierbare Benutzeroberfläche sowie ein optimierter Wellenformeditor und ein „Ausführen“-Befehl für die direkte Eingabe und Ausführung gewünschter Aktionen runden den Funktionsumfang ab. Die englische Version von Digital Performer 10 ist ab sofort für 499 Dollar verfügbar.

Weitere Informationen auf der Website des Vertriebs Klemm Music Technology.

Jetzt alle Vorteile von Professional-audio.de nutzen und kostenlos registrieren!

  • Sie erhalten vollen Zugriff auf alle Inhalte unserer Website.
  • Sie erhalten unseren regelmässigen PAM-Express-Newsletter mit exklusiven Vorab-Inhalten.
Hier kostenlos registrieren

Anmelden
   
Bitte teilen Sie diesen Beitrag