Yamaha-Neuheiten: Für individuelle Anforderungen

Mit den Modellen MG10XUF und MG12XUK erweitert Yamaha die MG-Kompaktmischpultserie um zwei neue Produkte, die sich besonders durch verschiedene Regler-Konfigurationen auszeichnen. Das zehnkanalige MG10XUF greift auf Fader zurück und bietet somit Vorteile wie die problemlose Ablesbarkeit bei schwachem Licht oder die Erkennbarkeit der Mischungsverhältnisse auf einen Blick. Der MG12XUK mit zwölf Kanälen ist technisch im Grunde identisch, besitzt jedoch Drehregler für die Mischung der Kanäle. Das ermöglicht eine kompaktere Bauform, die sich besonders in beengten Verhältnissen wie kleinen Veranstaltungsräumen, Proberäumen oder Home-Recording-Studios auszahlt. Beide Modelle verfügen über die Qualitäten der anderen XU-Produkte der dritten Generation wie die diskreten D-PRE Class-A-Vorverstärker, 1-Regler-Kompressoren, einem digitalen Effektprozessor mit 24 SPX-Effekten und die Einsetzbarkeit als class compliant USB-Audiointerface. Als entsprechende Aufnahmesoftware legt Yamaha die DAW Steinberg Cubase AI dem Lieferumfang der Produkte bei. Die Kompaktmischpulte Yamaha MG10XUF und MG12XUK sind ab April verfügbar. Die unverbindlichen Preisempfehlungen liegen bei 298 Euro für das MG10XUF und 357 Euro für das MG12XUK.

Weitere Informationen auf der Website von Yamaha.

Jetzt alle Vorteile von Professional-audio.de nutzen und kostenlos registrieren!

  • Sie erhalten vollen Zugriff auf alle Inhalte unserer Website.
  • Sie erhalten unseren regelmässigen PAM-Express-Newsletter mit exklusiven Vorab-Inhalten.
Hier kostenlos registrieren

Anmelden
   
Bitte teilen Sie diesen Beitrag