Spielspaß mit Fingerspitzengefühl

Das Seaboard Rise 49 des britischen Start-Up-Unternehmens Roli hat dank einer genialen Neuinterpretation der Klaviertastatur das Zeug dazu, das Konzept des Tasteninstruments komplett zu revolutionieren.

Von Freda Ressel

Der Produktdesigner Roland Lamb hat als Kind eines Jazz-Pianisten früh eine Bindung zum Instrument Klavier entwickelt. Dennoch beschäftigte er sich später mit den mechanischen und musikalischen Limitierungen, die dieses Instrument dem Musiker setzt. Aus diesem Gedankengang heraus schuf er ein neues Instrument: das Seaboard. Das Besondere daran ist die neuartige Interpretation der Klaviertastatur: Statt beweglicher, gewichteter Tasten haben wir es hier mit einer wellenförmigen, nachgiebigen Silikonoberfläche zu tun, welche die Spielmöglichkeiten dank mehrdimensionaler Anschlagarten und stufenlosen Übergängen zwischen den Tönen völlig verändert. So ist es mit dem Seaboard zum Beispiel möglich, die Klangeigenarten einer Gitarre oder eines Saxophons beeindruckend natürlich nachzuempfinden – eine Revolution!

Bereits mit dem Seaboard Grand, einem Keyboard mit eingebauter Klangerzeugung, hatte Lambs Londoner Unternehmen Roli auf dem Keyboardmarkt für ordentlich Wirbel gesorgt. Das Seaboard Rise kommt nun ohne Klangerzeugung als MIDI-Controller daher, dafür mit erweitertem Funktionsumfang und vor allem deutlich günstigerem Preis. Es ist in zwei Ausführungen zu haben: in der uns vorliegenden mit 49 Tasten (1.545 Euro UVP)  sowie der kleineren Version mit 25 Tasten (951 Euro UVP).

Das Seaboard Rise 49 funktioniert grundsätzlich in zwei verschiedenen Modi. Im Expression-Modus sind die Auswirkungen der mehrdimensionalen Anschlagarten sowie der Bedienelemente festgelegt, im MIDI-Modus können diese mit verschiedenen MIDI-Controller-Nummern versehen werden.

Das Instrument ist in Kooperation mit der mitgelieferten Software Equator sowohl Stand-alone-fähig als auch als virtuelles Instrument über VST/AU im Sequenzer einsetzbar.

Zu den prominenten Nutzern der Roli Seaboards gehören unter anderem Filmkomponist Hans Zimmer und Dream Theater-Keyboardvirtuose Jordan Rudess, was allein schon dafür spricht, dass es sich hier um ein sehr künstlerisch, professionell und vielfältig einsetzbares Instrument handelt. Entsprechend hoch waren unsere Erwartungen.

Aufbau

Das Seaboard Rise 49 misst  83 mal 21 Zentimeter und ist gerade mal 2,5 Zentimeter hoch. Mit 4,2 Kilogramm Gewicht ist es problemlos zu transportieren. Eine praktische, robuste Tasche mit langem und kurzem Trageriemen ist im Lieferumfang enthalten. Der Gehäuserahmen besteht aus robustem, schwarz eloxiertem Aluminium mit abgerundeten Ecken. Die Unterseite ist wellenförmig und im Inneren zur Verstärkung mit Querstreben durchzogen. Der Boden ist mit rutschfesten, gummierten Streifen versehen und ermöglicht so einen sicheren Stand auf Tischplatte oder Keyboardständer.

Jetzt alle Vorteile von Professional-audio.de nutzen und kostenlos registrieren!

  • Sie erhalten vollen Zugriff auf alle Inhalte unserer Website.
  • Sie erhalten unseren regelmässigen PAM-Express-Newsletter mit exklusiven Vorab-Inhalten.
Hier kostenlos registrieren

Anmelden
   
Bitte teilen Sie diesen Beitrag