Back in Black

Das Röhren-Großmembran-Mikrofon Audio-Technica AT4060a ist wieder da und möchte nicht nur mit seinem edlen mattschwarzen Äußeren, sondern vielmehr mit exquisitem Klang von sich reden machen.

Von Sylvie Frei

„Was früher schon gut war, könnte heute noch besser sein“, dachte sich der japanische Hersteller Audio-Technica und feierte jüngst mit seinem Röhren-Großmembran-Mikrofon AT4060a keine Premiere, sondern vielmehr ein Comeback. Denn eigentlich wurde das Mikrofon schon einmal in den ausgehenden 1990er-Jahren veröffentlicht, verschwand aber leise wieder vom Markt. Nun kehrte es in überarbeiteter Form zurück in das Produktportfolio des japanischen Herstellers und möchte sich klanglich von seiner Schokoladenseite zeigen.

Das AT4060a soll nicht nur über einen warmen Vintage-Klang verfügen, sondern auch die feinsten Nuancen von Stimmen und Instrumenten mit Präzision einfangen. Darüber hinaus soll es einen größeren Dynamikumfang als die meisten anderen Röhren-Mikrofone besitzen. In der Neuauflage wartet das AT4060a außerdem mit optimierter Leistung, einem noch niedrigeren Eigenrauschen sowie einem technisch verbesserten Netzteil auf. Mit rund 1.900 Euro bewegt sich das Röhren-Mikrofon auf gehobenem Preis-Niveau.

Das AT4060a besitzt eine feste Nieren-Charakteristik und empfiehlt sich laut Hersteller für die Mikrofonierung von Stimmen oder akustischen Instrumenten im Studio. Bei der Auswahl und Fertigung der Bauteile die Japaner einiges an Aufwand betrieben. So ist die Kapsel des Mikrofons mit einer zwei Mikrometer dünnen, in mehreren Stufen künstlich gealterten goldbedampften Membran ausgestattet. Ein spezielles Behandlungs- und Prägeverfahren sorgt außerdem dafür, dass die Membran in ihren akustischen Eigenschaften optimiert wird. Der künstliche Alterungsprozess soll der Membran Langlebigkeit und Leistungskonstanz bringen – doch dazu an späterer Stelle mehr.

Jetzt alle Vorteile von Professional-audio.de nutzen und kostenlos registrieren!

  • Sie erhalten vollen Zugriff auf alle Inhalte unserer Website.
  • Sie erhalten unseren regelmässigen PAM-Express-Newsletter mit exklusiven Vorab-Inhalten.
Hier kostenlos registrieren

Anmelden
   
Bitte teilen Sie diesen Beitrag